Am heutigen Freitag startet in Düsseldorf der dritte Tourstop der Techniker Beachtour. Wie die gesamte Tour über, ist dabei auch wieder unsere Arenavariante im Einsatz und misst die Aufschlaggeschwindigkeiten. Unser Kunde, die Comdirect Bank, nutzt diese aufmerksamkeitserregende und inhaltlich perfekt passende Sponsoringfläche und präsentiert die Aufschlaggeschwindigkeiten der Sportlerinnen und Sportler in Echtzeit auf unseren LED-Anzeigen. Diese sind zentral hinter beiden Grundlinien platziert, so dass alle Zuschauer, die Medien und auch die Spieler selbst umgehend und gut sichtbar über die Härte der Aufschläge informiert werden.

Bei der Techniker Beachtour schlagen von Juni bis September die besten deutschen Beach-Volleyballer auf. Der Tourplan der größten nationalen Beach-Volleyball-Serie Europas umfasst insgesamt acht Tour-Stopps, inklusive der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand.

Nach einer einmaligen Installation der Arenavariante beim ersten Tourstop in Münster, war bei den folgenden Stops kein weiterer Aufwand von Nöten. Pro Spielfeldseite wurden 4 Sensoren an der Zuschauertribüne befestigt, welche die Aufschlaggeschwindigkeiten in Echtzeit auf den beiden Anzeigen wiedergeben. Diese wurden in die Spielfeldbande verbaut, welche aufmerksamkeitserregend und mit hohem Wiedererkennungswert gebrandet wurde.

Bei den stimmungsvollen Tourstops wandern so automatisch die Blicke der Zuschauer und Kameras nach jedem Aufschlag auf die Anzeigen. Dabei ist nicht selten ein Raunen zu vernehmen, wenn ein Aufschlag mit besonders hoher Geschwindigkeit über das Netz geflogen kam.

Für diejenigen, denen es nicht reicht bei einem der Stopps der Techniker Beachtour selbst vor Ort zu sein, gibt es hier einen Livestream der Eventserie. Dabei ist das Presenting der Aufschlaggeschwindigkeiten durch unseren Kunden Comdirect sehr gut zu erkennen.